Unser Aufenthalt in Svendborg

von Heiko Temme

Es geht wieder los!

Leider mussten wir unseren Schweden Rundtörn 2017 abbrechen bzw. ummodeln, da Ungereimtheiten mit der Propelleranlage aufgetreten sind. Mit dem Ziel Svendborg haben wir traditionell segelnd den Svendborgsund erreicht und wurden dort von zwei Schleppern ins Dock verfrachtet. Die Welle wurde ausgebaut, das Problem behoben und wir können nun fröhlich verkünden, sie ist wieder im Wasser, unsere alte Dame.

In der Zwischenzeit wurde von emsigen Helfern fleißig geschafft, gerappelt, geschraubt, geschliffen, gehegt und gepflegt.

Die alte Dame ist buchstäblich in neues Licht gerückt und die nächsten Fahrten können stattfinden wie geplant.

Vielen Dank an dieser Stelle an all die fleißigen Helfer.

Ankern vor Soby - Foto: Heiko Temme
Schleppen ins Dock - Foto: Heiko Temme
Eindocken in Svendborg - Foto: Heiko Temme

Dazu musste das Schiff im Dock trockengestellt werden, um die sonst unter Wasser liegende Antriebsanlage zu untersuchen.

Erste Besichtigung nach dem Eindocken - Foto: Heiko Temme
Demontage von Welle und Propeller - Foto: Heiko Temme
Demontage des Propellers in der Werftwerkstatt - Foto: Heiko Temme
Demontage des Propellers in der Werftwerkstatt - Foto: Heiko Temme
Drehen der neuen Welle - Foto: Heiko Temme
Fräsen der neuen Welle - Foto: Heiko Temme
Neue Welle mit vormontiertem Propeller - Foto: Heiko Temme
Montage der Neuen Welle mit Propeller im Dock - Foto: Heiko Temme
Ablegen in Svendborg nach dem Werftaufenthalt - Foto: Heiko Temme
In der Zwischenzeit fand sich Zeit für zwei neue Lampenkästen und vieles mehr! - Foto: J.Kahan

Zurück